Nachrichten

Photovoltaik-Anlagen erweitern „smartDSM“-Projekt der ITC AG

Mit der Integration von Photovoltaik-Komponenten erweitert die ITC AG das Forschungsprojekt „smartDSM“ um volatile Energieerzeuger.

Volatile Energieerzeuger, insbesondere Photovoltaik- und Windkraft-Anlagen leisten einen zunehmenden Anteil an der volkswirtschaftlichen Energieversorgung.

Die im Stromnetz bereitgestellte elektrische Energie muss jedoch grundsätzlich zeitgleich verbraucht werden. Die schwankende Bereitstellung der elektrischen Energie (Einspeisung) stellt daher besondere Anforderungen an die Laststeuerung

Die intelligente Steuerung von Energienachfrage und -erzeugung mit Demand-Side-Management (DSM) ist Kern eines aktuellen Forschungsprojektes der ITC AG.

Ziel ist es, Energieerzeugung und Energieverbrauch IT-gestützt zu synchronisieren. Mit der Integration von Photovoltaik-Anlagen (PV-Anlagen) wurde das ITC-Projekt „smartDSM“ daher jetzt auch um die Komponente „volatile Energieerzeuger“ erweitert.

Die ITC AG installierte dazu drei PV-Anlagen mit einer Modulfläche von rund 600 m² und einer Gesamtleistung von etwa 90 kWp. Das Investitionsvolumen betrug eine viertel Million Euro und wurde von der ITC AG eigenfinanziert.

Die mit diesen PV-Anlagen jährlich erzeugte Energie könnte etwa 30 Durchschnittshaushalte ein Jahr lang mit Strom versorgen, oder ein Elektrofahrzeug achtmal die Erde umrunden lassen.

Zielstellungen der Integration von PV-Anlagen in das ITC-Projekt „smartDSM“ sind insbesondere:
  • Hoher Praxisbezug durch Einsatz real schwankender Energieerzeuger
  • Einrichtung intelligenter Mess-Einrichtungen für Erzeugung, Verbrauch und Einspeisung
  • Aufbau von Kommunikationsinfrastrukturen zur Messwert-Übertragung in Abrechnungssysteme
  • Entwicklung intelligenter IT-Systeme zur Kostenoptimierung des Eigenverbrauchs
  • Entwicklung intelligenter IT-Systeme zur Synchronisierung von Erzeugung und Verbrauch
  • Aufbau von Kommunikationsinfrastrukturen zur Messwert-Übertragung in Lastmanagementsysteme
  • Aufbau von Kommunikationsinfrastrukturen zum Empfang von Schalt- und Tarifsignalen
Das Projekt „smartDSM“ wird von der Europäischen Union im Rahmen des Europäischen Fonds für regionale Entwicklungen (ERFE) und mit Mitteln des Freistaates Sachsen gefördert.

Quelle: ITC AG
 

Zurück